Follow:
Personal

Blogger, seid mal lieb jetzt! Ein paar positive Vibes zum Wochenstart!

Ich kann und möchte keine Hasstiraden mehr lesen und zwar erst recht nicht auf Kosten anderer Blogger! Ist das nicht das schöne am Blogger sein, jeder kann machen, was er möchte! Ist das nicht das tolle am Blog? Dass man einfach schreiben kann, was man möchte und wie man möchte? Aber eine Sache, ist mir in letzter Zeit besonders übel aufgestoßen. Überall wird übereinander hergezogen! Jetzt aber mal Schluss mit den ganzen negativen Vibes! Oder habt ihr vergessen, dass wir alle am gleichen Strang ziehen sollten?

„Neue Blogs sprießen wie Pilze aus dem Boden“

Was wir alle wollen? In unserer Kunst ernst genommen werden und zwar jeder! Jeder Blogger hat seine Daseinsberechtigung! Jeder! Und das finde ich toll, denn die Vielfalt macht doch das Bloggen aus! Ich freue mich über Inspirationen von neuen und alten Bloggern gleichermaßen!

„So gute Bilder hat die aber auch nicht!“

Manche Blogs sind vielleicht weniger professionell aufgemacht, und manche Outfitbilder haben keine Studioqualität, aber ich finde, das macht gar nichts. Deshalb sind wir ja irgendwie auch Blogs. Ich bin mir sicher, jede/r da draußen macht seine Sache auf seinem Blog so gut wie er kann und ich finde das toll! Ich finde es toll, dass jemand so mutig ist, die Bilder hochzuladen, auch wenn sie nicht 100%ig perfekt sind. Das sollte ich vielleicht auch öfter tun.

„Die hat ja einem Jahr immernoch nur 800 Follower?“

Ich finde es auch absolut bewundernswert, dass es so viele kleine Blogger da draußen gibt. Sollte man sich davon nicht ’ne Scheibe abschneiden! Die haben nicht den großen Durchbruch erlebt und halten immernoch durch? So lange schon? Die scheren sich vielleicht auch einfach nicht, um ihre Followerzahlen sondern machen das ganze ganz allein aus Spaß? Hut ab für so viel Durchhaltevermögen!

Die neuen Blogger sind ja überhaupt nicht mehr dankbar!“

Die neuen Blogger sind unglaublich dankbar, und zwar sind sie den alten Bloggern sehr dankbar dafür, dass es Bloggern einfach gemacht wird, kleine Kompensationen für Ihre Arbeit zu bekommen. Man wird als Blogger ernster genommen und bekommt eine Chance auf Bloggerevents eingeladen werden und sich zu etablieren, das ist doch eine tolle Entwicklung.

„Die neuen Blogger drücken die Preise und nehmen uns Kooperationen weg!“

Okay, okay… also erstmal sollte man nie vergessen, dass Bloggen etwas sehr individuelles ist. Mit der wachsenden Blogosphäre haben auch Unternehmen mehr Auswahl bei der Wahl der Kooperationspartner. Auch die Unternehmen legen immer mehr Wert auf die Qualität der Fotos und Beiträge von Influencern. Und natürlich kommt es auch darauf an, ob die Persönlichkeit des Influencers zur Marke passt. Ich behaupte, dass die meisten Firmen mittlerweile immer mehr auf Klasse statt Masse setzten und wenn du als Influencer zu dieser Firma nicht passt, dann hat das auch nichts mit deinen Preisen zu tun. Die meisten Marken sprechen bestimmte Influencer ganz bewusst an und sind daher auch bereit zu zahlen. Wenn dann noch eine lukrative Reichweite hinzukommt umso mehr. Es kommt mir so vor, als herrscht in der Bloggerwelt große Frustration. Seht es lieber als Chance zu sehen, wer welche Kooperation bekommt! Warum bekommt XY Kooperationen mit der Marke? Was fehlt mir vielleicht? Selbstreflexion und stets an sich zu arbeiten ist vor allem als Blogger der Schlüssel zum Erfolg.

Ich bin jedenfalls froh, dass ich das Bloggen zu meinen Hobbies zählen kann und finde es ein ganz wunderbares Hobby! Von daher: stay positive! Was meint ihr dazu?

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply ELENA

    Ein toller Beitrag! Ich sehe das genauso, es sollte viel mehr positive Stimmung unter den Bloggern verbreitet werden und sich gegenseittig unterstützt werden, anstatt im ständigen Machtkampf um die meisten Follower und die beste Kooperation seine eigenen Werte zu vergessen und sich die Laune zu verderben.

    Viele Grüße
    Elena

    http://www.elenasmakeup.de

    November 22, 2016 at 7:59 am
  • Leave a Reply